Ich lerne Kindsein.

Für Safiya, Hanna, Mousa und  Ali

weil sie mir zeigten, wie wertvoll das Kindsein, das Menschsein ist. 

 

Ich lerne das Kindsein. 

Ich lerne Kindsein heißt: ich lerne Menschsein.

Ich lerne sauer sein, weil mein Luftballon weg flog.

Ich lerne glücklich sein, weil ich einen neuen Ballon bekomme.

Ich lerne es, meine Empfindungen an einem Ballon fest zu machen – weil alles doch so einfach sein kann – als Kind.

Ich lerne Kindsein.

ich lerne vergeben und verzeihen.

Ich lerne bedingungslos lieben.

Ich lerne lachen bis mir der Atem weg bleibt.

Ich lerne weinen bis ich in den Schlaf falle.

Ohne mich für etwas zu schämen.
Denn ich bin Kind – ich habe Gefühle.

Ich lerne Kindsein.

Ich lerne  die Wahrheit sprechen; egal wer vor mir steht.

Ich lerne Aufgeschlossenheit und   Akzeptanz gegenüber alles und jedem. 

Ich lerne es keine Angst zu haben vor Fragen. Sie zu stellen und sie gestellt zu bekommen. 

Und ich lerne keine Angst vor den Antworten zu haben. 

Ich lerne Kindsein. 

Ich lerne Mut. 

Ich lerne Ehrgeiz. 

Ich lerne blindes Vertrauen. 

Ich lerne Kindsein. 

Ich  lerne: 

fallen – aufstehen – abklopfen – weiter laufen. 

Ich lerne lieben. Ohne Angst. Ich lerne Liebe. 

Ich lerne Kindsein heißt: ich lerne Menschsein. 

 

 

(Heilbronn, 31. Mai 2014)

Ein Gedanke zu „Ich lerne Kindsein.“

  1. Oh, DAS ist toll, liebe Esim,
    genieße es!
    Ich wünsche dir viel Freude, Liebe, Vertrauen und viel zum Lachen dabei – und ganz viel auch Lust zu experimentieren 🙂
    <3 lichst grüßt dich
    Marina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.